Beiträge

Synology DSM Version 6.2-23739-1 (Sicherheitsupdate)

Ein Sicherheitsupdate zu der neuen Synology DSM 6.2 ( 6.2-23739-1 ) wurde veröffentlicht.

(2018-06-25)

Wichtiger Hinweis
Das Update wird voraussichtlich in den nächsten Tagen für alle Regionen verfügbar sein.
Dieses Update startet die Synology NAS neu.

Behobene Probleme

  • Eine Sicherheitslücke im Zusammenhang mit dem Linux-Kernel (CVE-2018-8897) wurde behoben.
  • Verbesserung der Leistung der Surveillance Station beim Löschen von Aufnahmen in btrfs-Volumes.
  • Mehrere Sicherheitslücken behoben. (Synology-SA-18:33)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem VAAI nach der Wiederherstellung von iSCSI LUN durch LUN Backup fehlschlagen konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die LUN-Konfiguration inkonsistent sein konnte.
  • Kleinere Fehlerbehebungen.

Synology DSM 6.2 Release wird verteilt

Die Verteilung von der 6.2er DSM Version hat zwar seit rund 2 Wochen begonen, jedoch erhalten seit wenigen Tagen die meisten Stationen das neue Update.

 

 

 

 

Version: 6.2-23739
(2018-06-12)

Kompatibilität und Installation

  • DSM 6.2 kann nur auf Synology Produkten mit DSM 6.0 und höher installiert werden.
  • Ab DSM 6.2 wird die zentrale Replikationsfunktion durch ein neues Paket, den Replication Service, zentral verwaltet. Pakete mit Replikationsfunktion, wie z.B. Snapshot-Replikation, müssen das Replication-Service-Paket installieren.
  • Für die folgenden Modelle wird DSM 6.2 die letzte aufrüstbare Version sein. DSM 6.2 wird noch mindestens 2 Jahre nach der offiziellen Veröffentlichung kritische und Sicherheitsupdates erhalten.

Baureihe XS : RS3412xs, RS3412RPxs, RS3411xs, RS3411RPxs, DS3612xs, DS3611xs

Plus Serie : RS2212+, RS2212RP+, RS2211+, RS2211RP+, RS812+, RS812RP+, DS2411+, DS1812+, DS1512+, DS1511+, DS712+, DS412+, DS411+II, DS411+, DS213+, DS212+, DS211+, DS211+, DS112+.

Wertreihe : RS812, RS212, DS413, DS411, DS213, DS212, DS211, DS112, DS111

J-Serie : DS413j, DS411j, DS411slim, DS213air, DS212j, DS211j, DS112j

Andere : DDSM

Was ist neu in DSM 6.2?

DSM

  • Zur einfacheren Verwaltung kann der Key Manager nun lokal auf dem Synology NAS gespeichert werden. Verschlüsselte freigegebene Ordner können ohne USB-Laufwerk automatisch gemountet werden. (Um einen besseren Datenschutz zu erreichen, wird empfohlen, den Key Manager auf einem externen USB-Laufwerk zu speichern.
  • Standardbenutzer können nun mit der rechten Maustaste auf freigegebene Ordner in File Station klicken, um die Eigenschaften anzuzeigen.
  • Unterstützung für IBM WebSphere SSO hinzugefügt.
    Verbesserte Passwort-Richtlinien für eine bessere Kontosicherheit.
  • Unterstützung für einen neuen SMS-Anbieter SendinBlue und Clickatell API (RESTful) hinzugefügt.
  • Unterstützung für die thailändische Sprache wurde zugefügt.
    Aktualisierte Datenschutzerklärung und zugehörige Einstellungen im Installationsablauf.

iSCSI-Manager

  • Brandneuer iSCSI Manager für IT-Administratoren, der eine neue Benutzeroberfläche für eine optimierte iSCSI-Verwaltung und -Überwachung bietet.
  • Advanced LUN bietet blitzschnelle LUN-Snapshot-Erstellung und -Wiederherstellung, LUN-Klonierung innerhalb von Sekunden sowie VAAI/ODX, Speicherbeschleunigungsbefehle und Unterstützung für bessere VM-Performance. Da Advanced LUNs den Dateisystem-Cache nutzen können, um eine bessere Effizienz zu erzielen, werden Block-LUNs ab DSM 6.2 nicht mehr unterstützt. DSM 6.2 ist weiterhin kompatibel mit den LUNs auf Blockebene, die von DSM 6.1 und früher aktualisiert wurden.
  • Unterstützt volumenübergreifende LUN-Klone.
  • Unterstützung für Netzwerkbindungseinstellungen hinzugefügt, damit jedes iSCSI-Ziel auf eine Netzwerkschnittstelle abgebildet werden kann.
    Benutzer können nun die Speicherrückgewinnung für Thin-Provisioned LUNs deaktivieren, um die I/O-Leistung zu verbessern.

Speicher-Manager

  • Die brandneue Übersicht zeigt den Status aller Speicherkomponenten auf Ihrem NAS an und zeigt einen übersichtlicheren und besseren Blick auf die Systemübersicht.
  • Einführung von Storage Pool, einer neuen Storage-Komponente, die die ursprüngliche Disk Group und RAID Group ersetzt und speicherbezogene Funktionen neu anordnet, um den Benutzern eine konsistentere und reibungslosere Nutzung zu ermöglichen.
  • Smart Data Scrubbing erkennt das unterstützte Dateisystem und den RAID-Typ, um das Daten-Scrubbing automatisch durchzuführen und gleichzeitig die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Ein neuer integrierter Scheduler ermöglicht es Benutzern, Daten mit nur wenigen Klicks periodisch zu bereinigen, was die Datenintegrität und -konsistenz verbessert.
  • Die RAID-Resync-Geschwindigkeit kann nun an die Anforderungen des IT-Managements angepasst werden.
  • Benutzer können Laufwerke zur besseren Verwaltung per Fernzugriff über den Storage Manager deaktivieren.
  • Es wurde ein monatlicher S.M.A.R.T.-Test für neue und bestehende Laufwerke hinzugefügt, die zuvor nicht konfiguriert wurden.
  • Nach jedem DSM-Upgrade erinnert DSM die Benutzer daran, wenn kein Alarm für einen schlechten Sektor oder eine schlechte Lebensdauer eingerichtet wurde.
  • Der Zustand der Laufwerke ist jetzt einheitlich mit Speicherpools und Volumes.
  • Log Center enthält jetzt auch Festplattenprotokolle.
  • Option zum Ändern der Stripe-Cache-Größe, wenn der RAID-Typ des Speicherpools RAID 5, RAID 6, RAID F1 oder SHR (drei Festplatten oder höher) ist.

Hochverfügbarkeitsmanager 2.0

  • Der High Availability Manager wurde zu einem Paket modularisiert, um eine bessere Systemwartung und größere Update-Flexibilität zu gewährleisten.
  • Ein neuer Mechanismus kann nun unnötige Systemneustarts während eines größeren Updates verhindern, um die Sicherheit Ihres Clusters zu gewährleisten und eine hohe Serviceverfügbarkeit zu gewährleisten.
  • SHA 2.0 kann Situationen effektiver bewältigen, insbesondere wenn sich die Server in einem gefährdeten Zustand befinden.
  • Eine einfachere und intuitivere Benutzeroberfläche, die Ihnen eine umfassende Clusterübersicht und -verwaltung bietet.
  • Das neue Oberflächendesign bietet detaillierte und visuelle Informationen sowie leicht verständliche Lösungen.
  • Eine brandneue Benutzeroberfläche zeigt mehr Details zu aktiven und passiven Servern und gibt Ihnen einen detaillierten Überblick über die Systemauslastung.
  • Beim ersten Anlegen eines SHA-Clusters kann der Benutzer, der neu im SHA ist, nur die Systemkonfiguration replizieren, um die Einrichtungszeit zu verkürzen.
  • Erweiterte Btrfs-Dateisystemabdeckung
  • Das Btrfs-Dateisystem ist jetzt auf weiteren Synology NAS-Modellen mit ARM-Plattformen verfügbar. Genießen Sie die leistungsstarken Funktionen des Dateisystems der nächsten Generation.

Angewandte Modelle:
18er Serie: DS218, DS418 und weitere x18 Serien werden folgen.

  • Azure AD Unterstützung
    Es wurde die Möglichkeit zugefügt, bestehenden Azure AD als SSO-Client beizutreten. Durch die Verwendung der Single-Sign-On-Funktion wird die tägliche Produktivität gesteigert, indem Zeit für die erneute Authentifizierung eingespart wird.

Sicherheitsberater

  • Benutzer-Logindaten und anormale Geolokalisierungsinformationen werden mit Hilfe intelligenter Analyseverfahren zerlegt und über DSM-Benachrichtigungen gemeldet.
  • Tägliche und monatliche Berichte liefern umfassendere Informationen, sodass IT-Administratoren anormale Aktivitäten und Sicherheitsscans regelmäßig überprüfen können.
  • TLS/SSL-Profilebene
    Eine erweiterte Möglichkeit, Ihr Sicherheitsstufenprofil basierend auf verschiedenen Diensten so zu konfigurieren, dass es unterschiedliche Sicherheitsstufenanforderungen erfüllt und so flexibel an Ihre Netzwerksicherheitsanforderungen angepasst werden kann.
  • 2-stufige Authentifizierung
    Synology NAS-Administratoren müssen eine E-Mail-Benachrichtigung einrichten, wenn die 2-stufige Authentifizierung aktiviert ist.
  • Domain/LDAP-Verwaltung
    Flexible Zuweisung bestimmter Domänengruppen mit Admin-Rechten

FTP

  • Unterstützung für ECDSA-Zertifikate für FTPS-Verbindungen wurde zugefügt.

NFS

  • NFS v4.1-Multipathing für Lastausgleich und Netzwerkredundanz hinzugefügt, um VMware vSphere® 6.5 vollständig zu unterstützen.

Angewandte Modelle
18er Reihe : DS3018xs, DS418play, DS918+, DS418j, DS418, DS718+, DS218+
17er Reihe :
16er Reihe : RS2416RP+, RS2416+, RS18016xs+, DS416play, RS816, DS916+, DS416slim, DS416j, DS416, DS216play, DS716+II, DS716+, DS216j, DS216+II, DS216+, DS216, DS

Paket-Center

  • Das brandneue Design der Benutzeroberfläche sorgt für eine intuitivere Bedienung und ermöglicht es dem Benutzer, schnell alles zu finden, was er benötigt.

IHM-Werkzeug

  • Unterstützung für Seagate IronWolf Health Management (IHM) auf DS118, DS218play, DS418j und DS418 hinzugefügt.

Bekannte Probleme & Einschränkungen

  • DSM 6.2 ist die letzte DSM-Version, die IPv6-Tunneling im Netzwerk-Interface unterstützt.
  • Das Fedora-Dienstprogramm wird nach DSM 6.2 nicht mehr unterstützt.
  • Ab DSM 6.2 werden die USB-Gerätetreiber, einschließlich Drucker, Cloud-Drucker, DAC/Lautsprecher, Wi-Fi-Dongles, DTV-Dongles, LTE-Dongles und Bluetooth-Dongles nicht mehr aktualisiert.
  • Wi-Fi-Dongle unterstützt keine Kindersicherung und Geräteliste, wenn als Bridge-Modus eingestellt.
  • Ab DSM 6.2 Beta unterstützt der Virtual Machine Manager nicht mehr die Erstellung von Clustern mit älteren DSM-Versionen. Bitte aktualisieren Sie jeden Host im Cluster auf die gleiche DSM-Version oder höher, damit der Virtual Machine Manager-Cluster ordnungsgemäß funktioniert.
  • Die SSH-Authentifizierung durch den öffentlichen DSA-Schlüssel ist aus Sicherheitsgründen verboten.
  • Bei der Anmeldung über VPN oder Proxy-Server können einige Funktionen Authentifizierungsprobleme aufweisen. Um dieses Problem zu beheben, gehen Sie bitte auf Systemsteuerung > Sicherheit und klicken Sie auf die Schaltfläche Vertrauenswürdige Proxies, um den vertrauenswürdigen Proxy-Server zur Liste hinzuzufügen.
  • Die ursprünglich geplanten RAID-Scrubbing-Tasks werden auf die geplanten Smart Data Scrubbing-Tasks migriert. Wenn das Upgrade während der Ausführung geplanter Tasks durchgeführt wird, wird der Daten-Scrubbing-Prozess kurz nach Abschluss des Upgrades automatisch erneut ausgeführt.
  • Office 2.x und darunter sind nicht kompatibel mit DSM 6.2.

Synology DSM Version: 6.1.6-15266 veröffentlicht – Sicherheitsrelease

Wichtiger Sicherheitsrelease von Synology, Update empfohlen.

Version: 6.1.6-15266
(2018-03-27)

 

 

Behobene Probleme

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der iSCSI-Dienst unter Windows-Cluster-Umgebung beendet werden konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Verlaufsdatensatz von Resource Monitor nicht aktualisiert werden konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem koreanische Dateien nicht von HFS+ gelesen werden konnten.
  • Eine Sicherheitslücke in Bezug auf p7zip (CVE-2017-17969) wurde behoben.
  • Mehrere Sicherheitslücken in Bezug auf NTP behoben (Synology-SA-18:13).
  • Mehrere Sicherheitslücken im Linux-Kernel behoben (CVE-2017-15649, CVE-2017-17712).
  • Eine Sicherheitslücke bezüglich isc-dhcp (CVE-2018-5732) wurde behoben.
  • Mehrere Sicherheitslücken in Bezug auf Samba behoben (Synology-SA-18:08).
  • Mehrere Schwachstellen behoben (Synology-SA-18:14).

 

Synology DSM Version: 6.1.5-15254

Neues Update für die Synology Stationen – Synology DSM Version: 6.1.5-15254 verfügbar.
Das Update wird voraussichtlich in den nächsten Tagen für alle Regionen verfügbar sein, wobei der Zeitpunkt der Veröffentlichung in den einzelnen Regionen leicht variieren kann.
Mit diesem Update wird die Synology NAS neu gestartet.

Neuerungen in DSM 6.1.5

  • Es wurde die Unterstützung für die Bearbeitung von Berechtigungen für mehrere Gruppen und Benutzer in einem Ordner oder einer Datei gleichzeitig in File Station zugefügt.
  • Unterstützung von Seagate IronWolf Health Management (IHM) für DS118, DS218play, DS418j, DS418j, DS418 und DS218 wurde hinzugefügt.

Behobene Probleme

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das System beim Upgrade von SHA einen Fehlalarm über Hot Spare Disks auslösen konnte.
  • Ein Domain-Problem wurde behoben, indem Synology NAS eine bestehende Domäne mit einem ASCII-Passwort verbinden konnte.
  • Verbesserte Systemeffizienz bei der Berechnung einer großen Anzahl von Benutzer- und Gruppenberechtigungen.
  • Verbesserte Zuverlässigkeit des SSD-Cache.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Einstellung von Benachrichtigungen für kleine Volumes bei Modellen mit 1 Einschub nicht möglich war.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Konvertierung eines einzelnen Volumes zur Unterstützung mehrerer Volumes fälschlicherweise als abgestürztes Volume erkannt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer auf einer SSD-Cache-Webseite mit dem Safari 11-Browser möglicherweise nicht in der Lage sind, Feldsätze zu komprimieren und zu erweitern.
  • Es wurde eine Sicherheitslücke in Bezug auf den Linux-Kernel (CVE-2017-16939) behoben.
  • Es wurde eine Sicherheitslücke in Bezug auf Samba behoben (Synology-SA-17:72).

Quelle: https://www.synology.com/de-de/releaseNote/DS1817+#ver_DSM%206.1.4-15217%20Update%205

Synology DSM 6.1.4-15217-3 veröffentlicht

Synology hat wieder ein neues Sicherheitsupdate für die DSM veröffentlicht.
Wieder werden neuere Lücken im OpenSSL geschloßen sowie Fehlerkorrekturen bei den LUN Volumes wenn Backups laufen und hohe Last haben.

(2017-12-15)

Important Note

  1. The update is expected to be available for all regions within the next few days, although the time of release in each region may vary slightly.
  2. This update will restart your Synology NAS.

Fixed Issues

  1. Fixed multiple security vulnerabilities pertaining to OpenSSL (CVE-2017-3735, CVE-2017-3736, CVE-2017-3737, CVE-2017-3738).
  2. Enhanced the stability of the Apollo Lake platform BIOS.
  3. Fixed an issue with abnormal transfer rates for LUNs when backing up to an external storage device.
  4. Fixed an issue where DSM may shutdown incorrectly when iSCSI Block LUN services are overloaded.
  5. Improved the error handling mechanism for the SSD cache when volumes crash.
  6. Enhanced the stability of the upgrade process for SHA clusters.
  7. Enhanced volume expansion process stability after an improper shutdown.
  8. Enhanced system efficiency for calculating large numbers of user and group privilege settings.
  9. Fixed an issue where Microsoft Office documents may fail to save when Windows 10 Fall Creators Update is installed.

Synology DSM Version: 6.1.4-15217

Synology hat ein größeres Paket mit Sicherheitsupdates und Bugfixes veröffentlicht sowie die Unterstützung von 12TB IronWolf Festplatten. Update wird derzeit verteilt.

 

Version: 6.1.4-15217


(2017-11-06)

Important Note

  1. The update is expected to be available for all regions within the next few days, although the time of release in each region may vary slightly.
  2. This update will restart your Synology NAS.

What’s New in DSM 6.1.4

  1. Adjusted the threshold of remaining storage capacity warning to 10%.
  2. Support 12TB IronWolf and IronWolf Pro drives with IHM.
  3. Users with ACL permissions set as „administration“ can edit shared folders in File Station.

Fixed Issues

  1. Enhanced the compatibility of USB on certain models.
  2. Enhanced the compatibility of SAS drives on certain models.
  3. Fixed an issue where the response of user interface might slow down when using hotspares under certain circumstances.
  4. Fixed user interface display issues to enhance the usability of Resource Monitor.
  5. Fixed an issue where DSM mobile might not work properly on devices running Android 8.0.
  6. Fixed an issue where administrator might not be able to log in DSM after removing clients from trusted client list.
  7. Enhanced file system stability by backporting Kernel updates.
  8. Enhanced the stability of RAID 5, RAID 6, RAID F1, and SHR.
  9. Enhanced the compatibility of Windows AD and NFS protocol.
  10. Fixed an issue where RAID Resync might slow down when creating or deleting multiple volumes.
  11. Fixed an issue where users might be logged out or shared folders of mounted via AFP might be disconnected when changing permissions.
  12. Fixed an issue where the background of login panel might be blurry when accessing DSM on Chrome browser.
  13. Fixed an issue where users might not be able to collapse and expand nested sections on DSM webpage when using Safari 11 browser.
  14. Fixed search results filters of File Station, AFP and SMB to ensure that users can only find files with read permissions in their search results.
  15. Fixed multiple security vulnerabilities regarding Linux kernel (CVE-2017-10661, CVE-2017-10662, CVE-2017-10663).
  16. Fixed a security vulnerability regarding Samba (CVE-2017-11103).
  17. Fixed multiple security vulnerabilities regarding Wget (CVE-2017-6508, CVE-2017-13089, CVE-2017-13090).
  18. Fixed a security vulnerability regarding XSS (CWE-79).
  19. Fixed multiple security vulnerabilities regarding poppler library (CVE-2017-2820, CVE-2017-7511, CVE-2017-7515, CVE-2017-9408, CVE-2017-9775).

Synology DSM Version: 6.1.3-15152-8 (Sicherheitsrelease)

Neues Sicherheitsupdate für die DSM Software gerade in der Verteilung

Version: 6.1.3-15152-8


(2017-10-18)

Important Note

  1. The update is expected to be available for all regions within the next few days, although the time of release in each region may vary slightly.
  2. This update will restart your Synology NAS.

Fixed Issues

  1. Fixed multiple security vulnerabilities regarding WPA/WPA2 protocols for wireless connections (CVE-2017-13077, CVE-2017-13078, CVE-2017-13079, CVE-2017-13080, CVE-2017-13081, CVE-2017-13082, CVE-2017-13084, CVE-2017-13086, CVE-2017-13087, CVE-2017-13088).

Quelle: https://www.synology.com/de-de/releaseNote/DS1817+

Synology DSM Version: 6.1.3-15152-7

 

Es wurde wieder eine neue Version vom Synology DSM veröffentlicht.
Die neue Version 6.1.3-15152-7 bietet vor allem erhöhte Stabilität für die DS918+, DS718+, DS218+, DS418play.

 

 

Version: 6.1.3-15152-7


(2017-10-12)

Important Note

  1. The update is expected to be available for all regions within the next few days, although the time of release in each region may vary slightly.
  2. This update will restart your Synology NAS.

Fixed Issues

  1. Enhanced system stability on certain models:
    • DS918+
    • DS718+
    • DS218+
    • DS418play
  2. Enhanced the stability when adding hard disks to expand RAID.

Changelog: https://www.synology.com/de-de/releaseNote/DS1817+

Synology DSM Version: 6.1.3-15152-3 verfügbar

Synology hat ein Sicherheitsrelease veröffentlicht DSM Version: 6.1.3-15152-3.

Es wurden mehrere Linux Kernel Sicherheitslücken geschloßen und die Stabilität von den iSCSI LUNs verbessert.

 

 

(2017-08-15)

Important Note

  1. The update is expected to be available for all regions within the next few days, although the time of release in each region may vary slightly.
  2. This update will restart your Synology NAS.

Fixed Issues

  1. Fixed a compatibility issue when using USB passthrough in Virtual Machine Manager.
  2. Fixed security vulnerabilities regarding Linux kernel (CVE-2017-7533, CVE-2017-8890, CVE-2017-1000364, CVE-2017-1000365, CVE-2017-1000370, CVE-2017-1000371).
  3. Enhanced the stability of iSCSI Block-Level LUNs.

Quelle: https://www.synology.com/de-de/releaseNote

Synology DSM Version: 6.1.3-15152-1 verfügbar

Synology schließt eine kritische Sicherheitslücke in dem SMB Protokoll mit der neuen DSM Version: 6.1.3-15152-1.

Update empfohlen.

 

 

Changelog:

(2017-07-19)

Important Note

  1. The update is expected to be available for all regions within the next few days, although the time of release in each region may vary slightly.

Fixed Issues

  1. Fixed a security vulnerability regarding Samba (CVE-2017-11103).